So werden deine Fotos scharf

So werden deine Fotos scharf

Manchmal wirken eure Fotos auf den ersten Blick scharf, beim genauen Hinsehen auf dem großen Computerbildschirm sind sie allerdings schwammig und etwas unscharf? Dann können euch unsere Tipps für knackscharfe Fotos vielleicht helfen.

1. Die richtige Verschlusszeit

Die Verschlusszeit ist wichtig für ein scharfes Foto, denn alles, was du länger belichtest und das auch noch aus der Hand heraus, wird meist unscharf. Alles andere solltest du mit einem Stativ lösen. Für Tiere oder Menschen, die sich bewegen, solltest du eine Verschlusszeit ab 1/160 wählen.

2. Offenblendig fotografieren

Versuche immer recht offenblendig zu fotografieren. Dabei ist der Schärfebereich zwar nicht so groß, aber der Fokuspunkt ist besonders scharf. Hierbei handelt es sich außerdem um einen sehr coolen Look, welcher deinen Fotos das gewisse Etwas verleiht. 

3. Richtig fokussieren

Versuche mit dem Fokuspunkt deiner Kamera zu arbeiten. Diesen kannst du bei den meisten Kameras verschieben und so deinen Fokus selbst bestimmen. Meist musst du diesen Punkt aber gar nicht verschieben, sondern brauchst einfach nur dich und deine Kamera etwas bewegen. So kannst du entscheiden, welche Bereiche du scharf, und welche unscharf haben möchtest. 

4. Stabilisieren

Wie bereits oben erwähnt, ist ein Stativ in manchen Situationen von Vorteil. Jedoch ist dies nicht immer nötig und möglich, weshalb du immer versuchen solltest einen festen Stand zu haben und die Kamera gut zu greifen. Bei sehr detailreichen Aufnahmen ist es sogar sinnvoll für die Zeit des Auslösens nicht zu atmen. So bekommst du perfekt, scharfe Bilder.


Das könnte Dich auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.