So fotografierst du bei starkem Sonnenlicht

So fotografierst du bei starkem Sonnenlicht

Für viele ist die Mittagssonne der absolute Foto-Feind. Prinzipiell ist das auch verständlich, denn die starken Schatten und das grelle Licht sind eine absolute Herausforderung – selbst für einen geübten Fotografen. Normalerweise meiden die meisten Fotografen deshalb die Mittagssonne im Sommer, denn hierfür benötigt es schon etwas Erfahrung und Kenntnisse. Was aber, wenn es nicht möglich ist die Mittagssonne zu meiden?

Du solltest zunächst deine Kameraeinstellungen überprüfen, die Blende höher stellen und den ISO, so weit wie nur möglich herunterregeln. Du wirst schnell feststellen, dass deine Fotos besser werden, wenn du die Blende nicht zu niedrig einstellst. Des Weiteren ist es sinnvoll, die Fotos von Vornherein unterzubelichten. So wirst du später in der Nachbearbeitung weniger Probleme haben, die Fotos zu bearbeiten. Achte aber darauf, dass du nicht zu stark unterbelichtest. 

Wichtig ist es auch, dass du es vermeidest überzubelichten, denn genau dann gehen wichtige Bildinformationen verloren, welche du später nur noch schwer retten kannst. 

Wenn du Menschen fotografieren möchtest, kannst du entscheiden, ob du lieber gegen das Licht, oder mit dem Licht hinter den Menschen arbeiten möchtest. Prinzipiell arbeiten die meisten Fotografen mit Backlight, denn anderenfalls müssen alle die Augen zusammenkneifen. Du solltest aber unbedingt beachten, dass du nie seitliches Sonnenlicht benutzt, da dies viele unschöne Schatten auf der Haut hinterlässt, welche sich später nur sehr schlecht bearbeiten lassen.


Das könnte Dich auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.