Letzte Beiträge

Warum du unbedingt mehr analog fotografieren solltest

Warum du unbedingt mehr analog fotografieren solltest

Die analoge Fotografie ist nicht nur ein Trend, sondern auch die perfekte Möglichkeit deine Fotografie zu verbessern. In der digitalen Welt ist es fast eine Rarität eine analoge Kamera zu besitzen, aber wenn du deine Fotografie auf ein neues Level bringen möchtest, solltest du dich […]

So machst du bessere Handyfotos

So machst du bessere Handyfotos

Handys entwickeln sich immer weiter, werden besser und machen somit mittlerweile auch richtig gute Fotos. Natürlich ersetzt ein Handy trotzdem keine professionelle Kamera, jedoch könnt ihr mit ein paar Tipps richtig tolle Fotos schießen.  1. Finde heraus, was dein Handy kann Moderne Handys haben mittlerweile […]

Perfekte Portraits mit diesem Photoshop-Tipp

Perfekte Portraits mit diesem Photoshop-Tipp

Du liebst es Portraits zu fotografieren, aber irgendwie gefällt dir das Endergebnis nicht? Wir verraten dir, wie du endlich perfekte Potraits erstellst. 

Öffne dein Foto in Photoshop. Unter dem Punkt „Belichtung“ kannst du nun zunächst das Foto so bearbeiten, dass die Belichtung stimmt. Wenn du im Vorfeld deine Portraits immer etwas unterbelichtest, hast du in der Nachbearbeitung mehr Möglichkeiten, da du mit der Unterbelichtung mehr Bildinformationen erhalten kannst. 

Wenn du nun noch etwas am Kontrastregler drehst und deinem Bild damit mehr Dynamik verpasst, wirst du dem perfekten Portrait immer näher kommen. Beachte, dass du nicht zu sehr an den Reglern drehen solltest, denn sonst wirkt ein Bild sehr schnell übersättigt und fast wie eine HDR Aufnahme mit zu starken Kontrasten. 

Du kannst bei deinem Portrait auch mit etwas Beauty-Retusche arbeiten. Dazu kannst du kleine Pickelchen entfernen und die Augen mit der partiellen Korrektur etwas hervorheben. Achte aber auch hier darauf, dass du weder das Gesicht zu stark weichzeichnest, noch die Augen zu sehr kontrastierst. So wirkt das Bild nämlich leider ziemlich schnell unnatürlich.

 

 

Wie du die besten Blickwinkel findest

Wie du die besten Blickwinkel findest

Kennst du das? Du siehst ein cooles Motiv, eine Landschaft, oder eine besondere Szene, fotografierst das Ganze und irgendwie wirkt es einfach nicht. Hier kommt nämlich der Blickwinkel ins Spiel, denn dieser kann ein Foto zu etwas ganz Besonderem machen. Wir verraten dir, wie du […]

Was ist besser? Kamerarucksack oder Tasche?

Was ist besser? Kamerarucksack oder Tasche?

Kamerarucksack, oder Kameratasche? Vor dieser Entscheidung wirst du als Fotograf irgendwann stehen.  Je nachdem in welchem Bereich du fotografierst, wirst du relativ schnell herausfinden, ob du lieber mit einer Umhängetasche, oder mit einem Rucksack arbeitest. Beide Varianten bieten Vor- und Nachteile, welche du vor einem […]

So verbesserst du deinen Workflow – Fotografie

So verbesserst du deinen Workflow – Fotografie

Wer viel fotografiert, der hat nicht nur eine Menge an Fotos, sondern auch Equipment, Verschleiß und Datenmüll. Wir verraten dir, wie du dein Foto-Chaos in den Griff bekommst.

1. Equipment sortieren

Der erste Schritt beginnt bereits beim Equipment. Welche Linsen benutzt du immer? Welche kannst du vielleicht sogar verkaufen? Sortiere zunächst dein Equipment und überlege, was du wirklich brauchst. So schaffst du im ersten Schritt Ordnung in der Kameratasche. 

Sortiere deine Speicherkarten und Akkus. So hast du einen schnelleren Zugriff auf dein gesamtes Equipment und auch im Nachgang lässt sich so nun alles viel leichter sortieren. 

2. Fotos sortieren

Sobald du deine Fotos gemacht hast, solltest du die Speicherkarten an deinen PC oder Laptop anschließen und direkt einen Ordner anlegen. Lösche die Daten noch nicht von der Speicherkarte und setze eine Frist, wie lange du sie auf der Karte ruhen lässt. 

3. Sichern und Bearbeiten

Nun kannst du die Fotos in ein Sortier-Programm, also zum Bespiel „Photomechanics“ ziehen und dort Bilder auswählen, welche du bearbeiten möchtest. Lege vorher aber eine Sicherheitskopie auf einer externen Festplatte ab.

Nun kannst du die ausgewählten Bilder in Lightroom ziehen, bearbeiten und den Auftrag so abschließen. 

Sichere deine bearbeiteten Daten noch einmal extern.

So gelingen Fotos mit der GoPro

So gelingen Fotos mit der GoPro

Die kleinen Action-Cams sind mittlerweile ein fester Bestandteil jeder Fotoausrüstung. Jeder möchte seine Reisen und Abenteuer mit der kleinen Kamera festhalten. Besonders praktisch sind sie, weil sie ziemlich robust, wasserfest und klein sind. Somit passen sie in jedes Handgepäck und man braucht auch keine Angst […]

So fotografierst du bei starkem Sonnenlicht

So fotografierst du bei starkem Sonnenlicht

Für viele ist die Mittagssonne der absolute Foto-Feind. Prinzipiell ist das auch verständlich, denn die starken Schatten und das grelle Licht sind eine absolute Herausforderung – selbst für einen geübten Fotografen. Normalerweise meiden die meisten Fotografen deshalb die Mittagssonne im Sommer, denn hierfür benötigt es […]

Mit diesen Tipps wirst du die nächste Hochzeit perfekt fotografieren

Mit diesen Tipps wirst du die nächste Hochzeit perfekt fotografieren

Hochzeiten nennt man die Königsdisziplin der Fotografie. All das, was du dir in vielen Jahren angeeignet hast, wirst du am Tag einer Hochzeit gebrauchen können.  Portraits, Paarfotos, Landschaftsaufnahmen, Architektur, Location, Lichtsituationen, Momente, Gruppenbilder. All diese einzelnen Punkte fließen in die Hochzeitsfotografie ein und du wirst schnell merken, dass es gar nicht so einfach ist.

1. Kommunikation

Kommunikation ist ein wichtiger Punkt bei der Hochzeitsfotografie, denn du und das Brautpaar – ihr werdet eine Einheit bilden. Du wirst schnell merken, dass das nicht immer zu 100 Prozent funktioniert aber dein Brautpaar muss im Vorfeld deine Art der Fotografie und somit auch deinen Stil mögen. Je nachdem welcher Typ Mensch du bist, muss sich auch das Brautpaar, sowie die Gäste auf dich einlassen. Der Schlüssel für deine Arbeit ist auch deine Kommunikation.

2. Empathie

Als Hochzeitsfotograf hast du einen verantwortungsvollen Job. Nicht, dass du den nicht immer hättest als Fotograf, jedoch kann eine Hochzeit einfach nicht wiederholt werden. Wichtige Momente gehen verloren, wenn du nicht vor Ort bist und genau deshalb ist es wichtig, dass du eine gewisse Empathie mitbringst. Am Tag der Hochzeit ist es nicht nur irgendein „Job“, sondern eine ziemlich emotionale Sache. Du erlebst emotionale, intime Dinge und hast somit eine große Verantwortung. Auch im Prozess der Buchung ist es von Vorteil immer ein offenes Ohr für die Fragen der Brautpaare zu haben.

3. Stress

Hochzeiten sind oft stressig. Die Gäste bekommen davon wenig mit, aber du wirst merken, wie viele Programmpunkte manchmal an der Tagesordnung liegen. Du solltest also ziemlich stressresistent sein und versuchen immer ruhig zu bleiben. In manchen Situationen bist du vielleicht auch der einzige Anker, oder Ruhepol für das Brautpaar – einfach weil du schon mehr Erfahrung hast. Manchmal kann es vorkommen, dass du Krawatten binden musst, das Kleid tragen sollst, oder die Braut beruhigen musst. Gleichzeitig musst du Fotos machen und das kann schon ziemlich stressig werden.

4. Anpassungsfähigkeit

Als Hochzeitsfotograf musst du anpassungsfähig sein. Am Tag der Hochzeit wirst du mit vielen verschiedenen Menschen zu tun haben und oft werdet ihr nicht einer Meinung sein, dennoch bist du als Dienstleister dort und musst dich manchmal etwas zurückhalten. Besonders Gruppenbilder lösen bei den Gästen Stresssituationen aus, in denen sie dich oft nicht so behandeln, wie du es dir wünscht. Bewahre die Ruhe, konzentriere dich auf deine Arbeit und versuche Dinge wegzulächeln. Du musst dich im Endeffekt nur mit Brautpaar gut verstehen und deine Arbeit abliefern, jedoch kann es nicht schaden auch einen guten Eindruck bei den Gästen zu hinterlassen.

5. Professionalität

Dies ist wohl einer der wichtigsten Faktoren. Hochzeitsfotografie ist eine ernst zu nehmende Branche. Möglicherweise bist du selbstständig und für alles was ringsherum passiert selbst zuständig. Mailkontakt, Gespräche, Rechnungen, Kalkulationen, Buchführung, Fotografie. Du wirst merken, wie viele Bereiche in deine Arbeit einfließen und eine Professionalisierung deiner Arbeit ist deshalb unfassbar wichtig. Du bist der Fotograf, du weißt, was zu tun ist. Sei dabei aber immer menschlich und professionell, denn so hinterlässt du bei allen ein gutes Gefühl.

Diese 5 Tipps Fototipps vom Profi solltest du beachten

Diese 5 Tipps Fototipps vom Profi solltest du beachten

Fast jeder besitzt heute eine Kamera – ob für private Zwecke, oder professionell. Je nachdem wie oft und gerne du fotografierst, möchtest du deine Fotografie sicherlich irgendwann auf ein neues Level bringen wollen. Mit diesen Tipps vom Profi wird dies endlich klappen. 1. Wenn die […]