Letzte Beiträge

Ohne Stativ fotografieren – So gehts.

Ohne Stativ fotografieren – So gehts.

Fotografieren ohne Stativ ist möglich und das sogar fast immer. Klar ist, das Fotografieren ohne Stativ macht mehr Spaß und du bist einfach flexibler und beweglicher. Selbstverständlich erreichst du mit einem Stativ mehr Schärfe im Bild, jedoch behindert es dich oft auch bei der Motivauswahl. […]

So fotografierst du Nordlichter

So fotografierst du Nordlichter

Es ist wieder die Zeit der Nordlichter angebrochen und diese bekommst du nun besonders  gut im Norden unserer Erde zu sehen. Im europäischen Raum kannst du davon ausgehen, dass du in Island, Norwegen, Schweden und Finnland Nordlichter zu sehen bekommst. Die wunderschönen grünen Lichter sehen […]

Schöne Fotos, trotz chaotischer Umgebung

Schöne Fotos, trotz chaotischer Umgebung

Du hast eine Homesession geplant, aber die Location ist einfach nicht aufgeräumt? Du wolltest eigentlich draußen shooten, aber das Wetter lässt es nicht zu? Wenn du darauf angewiesen bist, indoor zu shooten, solltest du einige Dinge beachten. Vor allem ist es wichtig, dass du dir die Location so gestaltest, dass du wunderschöne Bilder herausbekommst. Was aber, wenn die Wohnung, oder Location einfach unfassbar unaufgeräumt und absolut nicht fototauglich ist?

 

  1. Den Bildausschnitt richtig wählen

    Wenn auf dem Boden überall Kram herumliegt, dann solltest du versuchen den Bildausschnitt anders zu wählen. Probier‘ die Person so zu positionieren, dass du die Möglichkeit hast den Bildausschnitt zu verschieben. Konzentriere dich aufs Wesentliche.

  2. Such neutrale Wände

    Neutrale Wände sind wichtig. Farbige Wände, oder Wände mit Postern, Mustern, oder Kritzeleien lenken nur vom Hauptmotiv ab und zerstören das Gesamtbild. Farbige Wände haben vor allem auch den Nachteil, dass sie reflektieren und so eine unschöne Hautfarbe hinterlassen.

  3. Aufräumen 

    Klar, du kannst nicht die ganze Wohnung aufräumen aber schiebe ruhig alles was dich stört aus dem Bild und scheue dich nicht, dies auch laut auszusprechen. Wenn du Fotos im Schlafzimmer machen willst, kannst du auch einfach die Bettdecke nutzen, um lästige Dinge zu verstecken.

  4. Geh‘ näher ran

    Selbsterklärend, oder? Wenn du eine Situation unbedingt festhalten möchtest, dann geh näher ran und blende die Umgebung aus.

  5. Bokeh

    Wenn du keine der oben genannten Möglichkeiten hast, dann versuch die Blende runterzudrehen. Dreh die Blende so niedrig wie möglich, geh nah heran und mach dein Foto. Der Hintergrund verschwimmt und das Chaos wird quasi unsichtbar.

  6. Schwarz Weiß

    Wenn nichts mehr hilft, hilft immer schwarz weiß. Meist sind es die vielen bunten Farben, die ein Foto zerstören. Bearbeite dein Foto einfach in schwarz-weiß und schon wirkt es ordentlicher.

5 coole Geschenkideen für Foto-Verrückte

5 coole Geschenkideen für Foto-Verrückte

Was soll ich bloß schenken? Stellst du dir auch immer wieder diese Frage, sobald es um den Geburtstag eines lieben Menschen geht? Geschenkesuche kann ziemlich anstrengend sein und genau deshalb wollen wir dir Ideen vorschlagen, die jedes Fotografen-Herz höher schlagen lassen. 1. Ein Kameragurt Es […]

3 Tipps für dein Instagram Portfolio

3 Tipps für dein Instagram Portfolio

In Zeiten von Social Media ist die Online-Präsenz eines Fotografen nicht mehr wegzudenken. Deine Fotos sind dein Aushängeschild und dein Portfolio zeigst du am besten dem Internet. Es gibt keine günstigere und erfolgreiche Möglichkeite mit deinen Fotos erfolgreich zu werden. Instagram ist mittlerweile eine der […]

Warum du unbedingt mehr analog fotografieren solltest

Warum du unbedingt mehr analog fotografieren solltest

Die analoge Fotografie ist nicht nur ein Trend, sondern auch die perfekte Möglichkeit deine Fotografie zu verbessern. In der digitalen Welt ist es fast eine Rarität eine analoge Kamera zu besitzen, aber wenn du deine Fotografie auf ein neues Level bringen möchtest, solltest du dich zumindest mal mit der analogen Fotografie auseinandergesetzt haben, denn hier liegt der Ursprung. 

1. Der Look

Der analoge Look ist etwas ganz Besonderes. Die leichte Körnung und irgendwie das Gefühl von Nostalgie. Zugegeben: Der Look lässt sich nicht genau beschreiben, denn im Endeffekt spielt es eine große Rolle, welchen Film du einlegst und welche Kamera du benutzt.

2. Du wirst bessere Fotos machen

Analoge Fotografie wird deine Arbeitsweise verbessern. Zunächst mal, weil du vor jedem Foto genau überlegen musst, was du einstellst und wie dein Motiv im Endeffekt aussehen muss. Du wirst über Dinge nachdenken, welche du bei der digitalen Fotografie wohl schon lange nicht mehr beachtet hast.

3. Es ist meist keine Nachbearbeitung notwendig 

Bei der digitalen Fotografie kommst du sicherlich oft mit mehreren hundert Bildern nach Hause. Du setzt dich an den Computer und legst mit der Bearbeitung los. Bei der analogen Fotografie, fotografierst du bewusster, hast deshalb weniger Ausschuss und mehr qualitativ hochwertige Aufnahmen. 

4. Du hast ein Alleinstellungsmerkmal

Klar, mittlerweile fotografieren viele FotografInnen analog und mischen diese Bilder auch gerne unter ihr Portfolio. Trotzdem bleibt die analoge Fotografie ein Alleinstellungsmerkmal und du kannst dich immer noch von anderen abheben. 

So machst du bessere Handyfotos

So machst du bessere Handyfotos

Handys entwickeln sich immer weiter, werden besser und machen somit mittlerweile auch richtig gute Fotos. Natürlich ersetzt ein Handy trotzdem keine professionelle Kamera, jedoch könnt ihr mit ein paar Tipps richtig tolle Fotos schießen.  1. Finde heraus, was dein Handy kann Moderne Handys haben mittlerweile […]

Perfekte Portraits mit diesem Photoshop-Tipp

Perfekte Portraits mit diesem Photoshop-Tipp

Du liebst es Portraits zu fotografieren, aber irgendwie gefällt dir das Endergebnis nicht? Wir verraten dir, wie du endlich perfekte Potraits erstellst.  Öffne dein Foto in Photoshop. Unter dem Punkt „Belichtung“ kannst du nun zunächst das Foto so bearbeiten, dass die Belichtung stimmt. Wenn du […]

Wie du die besten Blickwinkel findest

Wie du die besten Blickwinkel findest

Kennst du das? Du siehst ein cooles Motiv, eine Landschaft, oder eine besondere Szene, fotografierst das Ganze und irgendwie wirkt es einfach nicht. Hier kommt nämlich der Blickwinkel ins Spiel, denn dieser kann ein Foto zu etwas ganz Besonderem machen. Wir verraten dir, wie du den besten Blickwinkel für interessante Fotos findest.

 

Für den perfekten Blickwinkel solltest du zunächst folgende Kriterien überdenken:

– Standpunkt

– Die Höhe – Augenhöhe, Vogelperspektive, vom Boden aus

– Der Winkel, in welchem du die Kamera hälst

 

Wenn du direkt von dem Punkt, an dem du dich befindest ein Foto machst, wirkt es schnell wie ein Schnappschuss. Überlege dir, welcher Standpunkt interessanter sein könnte. Vielleicht findest du eine interessante Landschaft davor, eine Mauer, hinter der du hervorschauen kannst, oder einen Standpunkt, welchen du vorher gar nicht so in Betracht gezogen hättest. Verzichte auf den erstbesten Standpunkt und schau dich einfach erstmal um.

Nimm dir Zeit für dein Motiv und überlege, aus welcher Höhe es am besten aussieht. Manche Objekte oder Landschaften, wirken nur aus speziellen „Höhen“ heraus. Hierbei musst du einfach herumprobieren und schauen, welche Position sich für das Motiv am besten eignet. 

Der letzte entscheidende Punkt ist der Blickwinkel. Ein Bild bekommt mehr Tiefe, wenn es aus einem interessanten Blickwinkel geschossen wurde. Wenn du zum Beispiel einen See vor dir hast, dann solltest du mal etwas in die Knie gehen und schauen, wie du mit der Spiegelung arbeiten kannst. Um ein Motiv interessanter zu gestalten, hilft es, auch den Vordergrund spannend zu gestalten.

Was ist besser? Kamerarucksack oder Tasche?

Was ist besser? Kamerarucksack oder Tasche?

Kamerarucksack, oder Kameratasche? Vor dieser Entscheidung wirst du als Fotograf irgendwann stehen.  Je nachdem in welchem Bereich du fotografierst, wirst du relativ schnell herausfinden, ob du lieber mit einer Umhängetasche, oder mit einem Rucksack arbeitest. Beide Varianten bieten Vor- und Nachteile, welche du vor einem […]