Letzte Beiträge

Blumen richtig fotografieren

Blumen richtig fotografieren

Es klingt so einfach und doch gibt es bei der Blumenfotografie einiges zu beachten. Die richtige Perspektive Zunächst solltet ihr darauf achten, dass ihr euch eine interessante Perspektive überlegt. Anstatt die Blume einfach von oben zu fotografieren, solltet ihr euch auf Augenhöhe mit dem Blumenkopf […]

Sonnenaufgang fotografieren

Sonnenaufgang fotografieren

Sonnenaufgänge sind wundervolle Naturspektakel. Sie passieren jeden Tag, doch meist schlafen wir noch, oder sehen sie aufgrund des Wetters nicht. Die wichtigste Grundregel sollte lauten: „Morgenstund hat Gold im Mund“. Es führt nämlich kein Weg daran vorbei und für das perfekte Foto müsst ihr früh […]

So gelingen spektakuläre Drohnenaufnahmen

So gelingen spektakuläre Drohnenaufnahmen

Aus der Fotobranche ist sie fast nicht mehr wegzudenken: Die Drohne. Was bis vor kurzem nur Experten vorenthalten war, ist jetzt für jeden möglich. Jeder Fotograf träumt doch von spektakulären Aufnahmen, oder von diesem einen Bild, was einfach so besonders ist, dass man noch in vielen Jahren darüber spricht. So versuchen wir doch immer wieder an spannende Orte zu reisen, Menschen zu fotografieren, oder andere Perspektiven zu finden. Mit der Drohnen-Fotografie könnte so für viele Fotografen ein Traum wahr werden.

Deine perfekte Drohnenaufnahme

Eine Perspektive, aus der sonst nur Vögel, oder Piloten sehen ist einfach wahnsinnig interessant. Es öffnen sich so ganz neue Türen für die digitale Fotografie. Doch wie gelingen diese fantastischen Aufnahmen?

Zunächst solltet ihr euch selbstverständlich eine Drohne zulegen. Gute Drohnen mit Kamera gibt es mittlerweile schon für ein paar hundert Euro. Der nächste wichtige Schritt, wenn nicht sogar der wichtigste: Fliegen lernen. Die Drohne ist euer Werkzeug und ihr müsst sie perfekt beherrschen. Schwierige Wind- und Wetterverhältnisse werden euch immer wieder all euer Können abverlangen. Wenn ihr soweit seid, wird es Zeit perspektivisch zu denken.

Eine ganz klassische Perspektive ist die schräge. So könnt ihr wunderbar Weite darstellen.

Ihr solltet versuchen Perspektiven zu finden, die für das menschliche Auge interessant wirken. Besonders stimmig wirken dabei Aufnahmen die frontal nach unten gemacht wurden. Dies ist eine Perspektive, die eher untypisch ist und deshalb so interessant wirkt.



Durch diese Perspektive wirkt alles etwas unrealistisch, fast schon surreal. Wir entdecken plötzlich Formen, welche wir so nicht sehen würden und genau deshalb ist diese Perspektive so interessant. 

Portraits mit Sonnenschein

Portraits mit Sonnenschein

Portraits mit Sonne  – das klingt wie ein Albtraum für Fotografen. Sicherlich, das Licht in der Mittagszeit ist möglicherweise nicht optimal für Fotos. Manchmal hat man jedoch keine Wahl und genau dann ist es wichtig einige Tricks zu kennen, um trotzdem tolle Fotos zu schießen. […]

Das Teleobjektiv

Das Teleobjektiv

Wenn ihr euch eine neue Kamera kauft, bekommt ihr meist ein Objektiv mit dazu. Meist ist dies ein Teleobjektiv. Aber was ist überhaupt ein Teleobjektiv. Was ist ein Teleobjektiv? Ein Teleobjektiv startet bei einer Brennweite von ca. 60mm und kann bis zu 1000 mm, oder […]

4 Grundlagen, um besser zu fotografieren

4 Grundlagen, um besser zu fotografieren

1. Mach dich mit weiteren technischen Grundlagen der Fotografie vertraut

ISO, Blende, Verschlusszeit – alles Begriffe, die im Zusammenhang mit der Fotografie fallen. Nun möchte man im ersten Moment meinen, dass man sich damit nicht beschäftigen muss, da man ja eh im Automatik Bereich fotografieren kann. Sicher, wenn ihr nur ein paar nette Aufnahmen machen möchtet, reicht die Automatik Einstellung. Wenn du aber dein Basiswissen ergänzen und vor allem etwas professioneller werden möchtest, ist es unabdingbar, dass du deine Kamera verstehst und die wichtigsten Einstellungen beherrscht.

2. Motive erkennen – Perspektiven und Bildausschnitte

Bevor du auf den Auflöser drückst, solltest du dir überlegen, ob das gewählte Motiv genau das ist, was dir gefällt. Selbstverständlich geht es vor allem darum, sich auszuprobieren, Perspektiven zu testen und interessante Situationen zu erkennen. Es gibt gewisse Grundregeln wie z.B. den goldenen Schnitt, der dir dabei hilft, dein Motiv  richtig anzupassen. Allerdings muss man sich nicht immer an Regeln halten, um ein perfektes Foto zu schießen. Beachte allerdings, dass das menschliche Auge immer einen ähnlichen Bildverlauf vollzieht und du deshalb ein wenig auf die Positionierung achten solltest.

3. Das richtige Objektiv

Das richtige Objektiv ist entscheidend. Wahrscheinlich wirst du mit einem Zoom-Objektiv starten. An sich keine schlechte Idee, vor allem weil es in manchen Situationen einfacher ist das Motiv zu zoomen, anstatt näher heranzugehen. Mit einer Festbrennweite ist man eher gezwungen sich mit dem Motiv zu beschäftigen und so probiert ihr vielleicht neue Perspektiven und Ideen aus. Auch der Bildlook einer Festbrennweite ist deutlich schöner, als mit einem Zoom-Objektiv. Probiert es ruhig mal aus.

4. Üben, üben, üben

Ihr könnt nur besser werden, indem ihr übt. Nehmt eure Kamera zu jeder Gelegenheit mit und probiert euch aus. Verschiedene Lichtverhältnisse und Farben stellen euch immer wieder vor neue Herausforderungen und so könnt ihr euch immer wieder austesten. Triff dich ruhig mit andern Fotografen und tausch dich aus. Es ist genauso wichtig, immer kritisch zu bleiben und seine Arbeit von anderen begutachten zu lassen.

Freelensing

Freelensing

Wer schon eine Weile fotografiert, möchte irgendwann neue Dinge ausprobieren und vor allem kreativ bleiben. Freelensing ist eine Möglichkeit, wieder ein paar neue Dinge auszuprobieren. Am einfachsten funktioniert die Technik mit einer Festbrennweite. Wie funktioniert Freelensing? Dabei schraubt ihr das Objektiv von der Kamera ab […]

Bildrauschen in der Fotobearbeitung entfernen

Bildrauschen in der Fotobearbeitung entfernen

Von vielen Fotografen gefürchtet: Bildrauschen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten das Bildrauschen nachträglich zu entfernen, oder es gar fast zu vermeiden. Bildrauschen vermeiden Bildrauschen lässt sich vermeiden. Grundvoraussetzung dafür ist die Kenntnis über den ISO-Wert. Es gibt Kameras, bei denen ein ISO Wert ab 500 […]

Mit dem Tilt Shift Objektiv kreativ fotografieren

Mit dem Tilt Shift Objektiv kreativ fotografieren

Tilt Shift Objektive sind normalerweise eher für Architektur Fotografie im Einsatz. Steht man vor einem hohen Objekt, wird dieses mit einem normalen Objektiv meist verzerrt. Mit einem Tilt Shift Objektiv ist es möglich, das Objekt unverzerrt darzustellen. Stürzende und schräge Linien gehören somit der Vergangenheit an.

Tilt Shift Objektiv im Einsatz

In den letzten Jahren hat das Objektiv aber weitere Einsatzbereiche dazugewonnen. Viele Fotografen probieren sich im kreativen Ausprobieren des Objektivs. So tauchen immer mehr Bilder auf, welche einen Miniatur Effekt erzeugen.

Man kann das Tilt Shift Objektiv quasi zweckentfremden und den eigentlichen Effekt umdrehen. So enstehen mit ein bisschen Fingerspitzengefühl einizgartige Aufnahmen mit großen Unschärfe-Bereichen. Im Endeffekt sieht das ganze dann so aus, als hätte man Miniaturen fotografiert, so wie man es vielleicht von Modell-Eisenbahn-Städten kennt.

Richtig eingesetzt, können so sehr interessante Bilder enstehen. Auch in der Portrait und Hochzeitsfotografie setzt sich das Objektiv immer mehr durch. Einziger Nachteil, oder vielleicht auch Vorteil: Man kann logischerweise nur manuell fokussieren. Vorteil: Entschleunigung. Oft wird das Objektiv auch im Zusammenspiel mit einem Stativ eingesetzt und muss richtig justiert werden, um gewünschte Effekte zu erreichen. Nachteil: Besonders in der dokumentarischen Fotografie oder allgemein, wenn man Menschen fotografieren möchte, ist manuell fokussieren ein kleiner Zeitaufwand. Manche Momente gehen so vielleicht verloren.

Nichtsdestotrotz, Tilt Shift Objektive sind auf dem Vormarsch und man kann viel herumprobieren.

5 Tipps für bessere Fotos

5 Tipps für bessere Fotos

1. Die goldene Stunde nutzen Jeder Fotograf macht sich vor Shootings Gedanken über das Licht. Je nachdem welchen Bildlook man erreichen möchte kann die Tageszeit eine wichtige Rolle spielen. Die goldene Stunde gibt es zwei Mal am Tag. Einmal am Morgen, einmal am Abend. Um […]